Häufig gestellte Fragen - FAQ

Woran erkenne ich einen guten Züchter? 

Ein guter Züchter verfügt über die notwendige Zulassung nach § 11 Tierschutzgesetz. Um diese Zulassung zu erhalten muss der Züchter seine Kenntnisse in verschiedenen Bereichen, wie z.B. Genetik, Zuchtauswahl, Haltung, Sozialisierung und Erziehung von Hunden nachweisen.

Die Hunde sollten mit Familienanschluss aufwachsen und dadurch an Alltagssituationen gewöhnt werden. Außerdem sollten die Welpen Zugang zu einem Garten haben, um sich dort lösen zu können und an der frischen Luft zu toben. Die frühzeitige Gewöhnung an verschiedene Menschen, Tiere, Geräusche, Bodenuntergründe, Autofahrten usw. sollte bereits beim Züchter begonnen werden! Ein guter Züchter wird viele Frage zu deinem Leben stellen, um so sicher zu gehen, dass die Auswahl passt. Der Welpe sollte vor der Abholung idealerweise mehrfach besucht werden, um so schon mit seiner neuen Familie Kontakt aufbauen zu können. Das Muttertier sollte bei den Besuchen anwesend und entspannt sein! Eine kleine Kuscheldecke mit gewohnten Gerüchen und Verpflegung für die ersten Tage erleichtern dem Welpen die erste Zeit im neuen Zuhause.

Woran erkenne ich eine gute Hundeschule? 

Ein Hundetrainer muss über die notwendige Zulassung nach § 11 Tierschutzgesetz verfügen. Um diese Zulassung zu erhalten muss der Trainer seine Kenntnisse in verschiedenen Bereichen, wie z.B. Genetik, Verhaltensbiologie, Haltung, Sozialisierung, Ausdrucksverhalten, Erste Hilfe, Welpenentwicklung und Erziehung von Hunden nachweisen. Zudem muss er über ausreichend praktische Erfahrungen verfügen, um für die theoretische und praktische Prüfung beim Veterinäramt zugelassen zu werden. 

Welpen Spielstunden sollten klein und gut moderiert sein. In den Spielphasen sollten vier bis maximal sechs Welpen miteinander spielen. Während dem Spiel sollte der Hundetrainer die Körpersprache der Welpen genau erklären und immer wieder Ruhepausen einbauen. In einer separaten Fragerunde können Themen wie Beißhemmung, Stubenreinheit und Alltagsfragen besprochen werden. Ein kleiner Welpen Parcours und erste leichte Übungen sollten das Training abrunden.

Im Gruppenunterricht sorgen kleine Gruppen für eine individuelle Betreuung aller Teilnehmer. Ein höflicher Umgang mit Hund und Halter, sowie die Möglichkeit vorab eine Stunde ohne Hund zu besuchen, sollten selbstverständlich sein. Das Training erfolgt über positive Verstärkung und es werden keine aversiven (schmerz- und angstauslösenden) Trainingsmethoden wie z.B. Würge- oder Stromhalsbänder, Wasserflaschen oder Fisher Discs genutzt.   

Wann beginne ich mit der Erziehung? 

Sobald dein Welpe oder Hund bei dir einzieht solltest du mit der Erziehung und Gewöhnung an das neue Umfeld beginnen. Bei einem Welpen sollte das Hauptaugenmerk die ersten Wochen auf der Alltagstauglichkeit und den Hausregeln liegen. Erste leichte Übungen wie „Sitz“ und „Schau“ können spielerisch eingebaut werden. Ab ca. 4 bis 5 Monaten kannst du unseren Basis 1 Kurs besuchen, um mit der Grundausbildung zu starten.

Wie alt sollte mein Hund sein, um eine Hundeschule zu besuchen?

Gib deinem Welpen mindestens eine Woche Zeit, um sich an sein neues Zuhause zu gewöhnen. Bei erwachsenen Hunden ist die Eingewöhnungszeit abhängig von der Vorgeschichte.  

Wie lange kann ich in die Welpengruppe kommen?

Normalerweise könnt ihr zwischen der 9. und 16. Lebenswoche in die Welpen Gruppe kommen. Vorsichtige oder zaghafte Hunde können auch länger in die Welpen Gruppe kommen, um hier im geschützten Rahmen angenehme Sozialkontakte zu erfahren.  

Wie lange dauert eine Unterrichtseinheit?

Eine Unterrichtseinheit in den Erziehungskursen dauert ca. 45 Minuten. In den Beschäftigungskursen dauert eine Unterrichtseinheit ca. 60 Minuten. Unsere Mantrailing Gruppe ist immer ca. 2 Stunden unterwegs.

Was ist besser: Einzel- oder Gruppenunterricht?

Das kommt immer auf den Einzelfall an. Im Einzelunterricht können wir besser auf individuelle Themen, wie z.B. Bellen, Jagen, Ängste, Aggression usw. eingehen. Im Gruppenunterricht findet das Training mit maximal fünf Hunde-Halter-Teams statt. Hier üben die Hunde gleich von Anfang an, sich auch unter Ablenkung konzentrieren zu können. Gerne kannst du bei uns Einzel- und Gruppenunterricht kombinieren.

Wie viele Personen dürfen pro Hund am Training teilnehmen?

Aufgrund der Corona Maßnahmen dürfen aktuell 2 Personen pro Hund am Training teilnehmen.

Wann findet der Unterricht statt bzw. wann wird der Unterricht abgesagt?

Unser Unterricht findet ganzjährig statt. Bei extremer Hitze oder Kälte, Starkregen und Gewitter findet kein Unterricht statt. In diesem Fall sagen wir das Training spätestens eine Stunde vor Kursbeginn ab und teilen dir den Ersatztermin mit.

Meine Hündin ist läufig. Dürfen wir trotzdem zum Unterricht kommen?

Läufige Hündinnen sind vom Training ausgeschlossen. Die meisten Hündinnen sind in dieser Phase sehr sensibel und leicht gestresst. Zudem verursacht der Geruch einer läufigen Hündin bei den Rüden oft eine extreme Unruhe. In dieser Kombination ist an effektives Hundetraining nicht zu denken. Durch Läufigkeit versäumte Stunden können selbstverständlich nachgeholt werden.

Warum sollen Hunde keinen direkten Kontakt an der Leine haben?

Durch die Begrenzung der Leine kann sich dein Hund körpersprachlich nicht so gut ausdrücken wie im Freilauf. An der Leine kommt es schnell zu Missverständnissen zwischen den Hunden und es können stressige Situationen für deinen Hund entstehen.

Kann ich versäumte Stunden nachholen?

Aufgrund unserer kleinen Gruppengrößen sind Nachholtermine in anderen Gruppen extrem schwierig zu realisieren. Durch Läufigkeit versäumte Stunden können selbstverständlich nachgeholt werden. Anderweitig versäumte Stunden verfallen und können nur in Ausnahmefällen nachgeholt werden.

Welche Kurse kann ich mit meinem Hund besuchen?

Für eine solide Grundausbildung bietet sich folgender Ablauf an: Welpengruppe, Basis 1 und 2 sowie der Erste-Hilfe-Kurs. Verschiedene Spezialkurse wie z.B. Anti-Giftköder, Dies & Das, Fungility, Mantrailing, usw. runden unser Angebot ab.

Wie lange dauert ein Kurs?

Die meisten Kurse beinhalten 8 Unterrichtseinheiten mit je 45 oder 60 Minuten.

Gibt es auch offene Gruppen?

Ja. Am Fun-Freitag kannst du eine einzelne Stunde Fungility buchen. Die Teilnahme an der Kleinen-Hunde-Runde und am Mantrailing ist auch immer für eine Einheit.  

Weitere Fragen?

Nehme  Kontakt zu uns auf – wir sind gerne für dich da.

Wir freuen uns auf ein Kennenlernen oder Wiedersehen in unserer Hundeschule “Sitz, Platz, Bleib & mehr”!